fbpx

 

1868 gründete der amerikanische Uhrmacherpionier Florentine Ariosto Jones in Schaffhausen die International Watch Company, um mit der Hilfe von
hervorragend qualifizierten Schweizer Fachkräften, moderner Maschinentechnik und der Wasserkraft des Rheins Uhrwerke von höchster Qualität und Güte herzustellen.

Diesem Erbe fühlt sich IWC seit bald 150 Jahren verpflichtet: Die hochwertigen, mechanischen Zeitmesser werden in den Ateliers mit viel Liebe zum
Detail und in aufwendiger Handarbeit gefertigt. Dabei verbinden die sechs Uhrenfamilien präzises Engineering mit einem aussergewöhnlichen wie zeitlosen Design
und bringen so hochwertige Technik und einzigartige Emotionen an Ihr Handgelenk.

 

DIE FAMILIENTRADITION VON IWC

 

Die historischen Uhrenmodelle, von oben im Uhrzeigersinn: Aquatimer Automatic, 1967; Ingenieur Automatic, 1955; Portugieser, 1939; Da Vinci (Beta 21), 1969; IWC-Spezialuhr für Flieger, 1936; Mitte: Portofino, 1984

 

Die IWC-Uhrenfamilien – Pilot’s Watches, Portugieser, Ingenieur, Aquatimer, Da Vinci und Portofino – blicken auf eine lange Tradition zurück.
Sie zeugen von der Innovationskraft, die die Schaffhauser Ingenieure seit vier Generationen auszeichnet, und zeigen die grosse Bandbreite der Manufakturkompetenz des
Unternehmens: von robusten Uhren für den alltäglichen Gebrauch über professionelle Sportuhren bis hin zur Haute Horlogerie in all ihrer Komplexität.
Ergänzt werden sie durch Uhrenspezialitäten wie die Grande Complication und die IWC Vintage Collection.

Website: www.iwc.com