Die Geschichte von OMEGA
Auf den ersten Blick mag es so aussehen, als ob eine Uhr einfach zeigt, wie spät es ist, aber in Wirklichkeit ist sie viel mehr als nur eine Uhr.
Eine große mechanische Uhr zeichnet sich durch ihre historischen, technischen, intellektuellen und ästhetischen Eigenschaften aus.
Für viele Menschen wird die Wahl der perfekten Uhr von dem Gefühlt bestimmt, die sie empfinden, wenn sie sie an ihren Handgelenken tragen.
Jede OMEGA-Uhr zeichnet sich nicht nur durch klassisches, zeitloses Design und technologische Innovation aus, sondern auch durch ihre
außergewöhnliche Geschichte. Die Marke wurde 1848 von Louis Brandt gegründet, aber es waren seine Söhne Louis-Paul und Cesar, die das
Unternehmen zu einem führenden Hersteller von hochwertigen Uhren machten. 1894 wurde eine Taschenuhr mit einem 19-zeiligen Uhrwerk ausgestattet.

Die Gründer nannten es “OMEGA”, ein Name, der die Leistung des Kalibers perfekt widerspiegelte, voll industrialisiert und mit Ersatzteilen.
Etwas mehr als ein Jahrzehnt später erhielt das Unternehmen den gleichen Namen. Die folgenden Jahre waren geprägt von zahlreichen
NASA-Missionen, darunter alle sechs Mondlandungen, die Eroberung der Ozeantiefen, unzählige Auszeichnungen für ihre Genauigkeit, die
Rolle des offiziellen Zeitnehmers der Olympischen Spiele und in jüngster Zeit Revolutionen, zu der die Co-Axial-Hemmung und die Zertifizierung
als Meister-Chronometer gehören.

OMEGA & die Olympischen Spiele
Die langjährige Partnerschaft mit dem Internationalen Olympischen Komitee macht OMEGA seit 1932 zum offiziellen Zeitnehmer der
Olympischen Spiele, als es das erste Unternehmen wurde, das für die Zeitmessung der einzelnen Rennen der Spiele verantwortlich war.
Neben dem Zeit- und Datenmanagement hat OMEGA einige der wichtigsten und innovativsten Technologien für die Sportzeitmessung
entwickelt, darunter Fotoelektroden, Startblöcke, Fehlstartsensoren und Touchpads für Schwimmbadwettbewerbe.
Im Jahr 2017 ernannte das IOC OMEGA zum offiziellen Zeitnehmer der Olympischen Spiele bis 2032, dem Datum, an dem 100 Jahre
Zeitmessung olympischer Träume gefeiert werden.

OMEGA & Golf_Ein globales “Vermächtnis”
Seit Jahren ist die Leidenschaft für den Golfsport ein wichtiger Bestandteil der Identität der Marke OMEGA, die ihren Namen mit einigen
der besten Sportereignisse der Welt verbindet.
Im Jahr 2011 schloss OMEGA eine weitreichende strategische Marketing- und Sponsoringvereinbarung mit der PGA of America.
Im Jahr 2014 kündigte die PGA Championship Pressekonferenz in Louisville, Kentucky, die Verlängerung der Partnerschaft bis 2022 an.
Die Vereinbarung markierte einen wichtigen Wendepunkt für OMEGA im Golfsport und in den Vereinigten Staaten. In Europa ist OMEGA
Titelsponsor des ältesten Turniers der Schweiz. Die Marke ist auch Titelsponsor des OMEGA Dubai Desert Classic und des OMEGA Dubai Ladies Classic.

Die Markenbotschafter von OMEGA
OMEGA freut sich, einige der besten Schauspieler, Models, Athleten und Astronauten der Welt zu seinen Markenbotschaftern zu zählen, die nicht
nur ein unerschütterliches Engagement für ihre Arbeit gezeigt haben, sondern auch ein großes Engagement, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Darunter finden wir bedeutende Namen wie: George Clooney, Nicole Kidman, Daniel Craig, Buzz Aldrin, Liu Shishi, Eddie Redmayne, Cindy Crawford,
Alessandra Ambrosio, Michael Phelps, Abhishek Bachchan, Chad le Clos, Kaia Gerber, Presley Gerber, RoryMcIlroy, Michelle Wie, Sergio Garcia, Tommy Fleetwood.